Liebe Texter-Kollegin, lieber Texter-Kollege,

       Sie können zur Zeit sehr leicht massenhaft neue Kunden bekommen...

       Grund dafür ist die schon lange vorhergesagte Trendwende, die jetzt in der Krise viel schneller eingetreten ist als erwartet...

       Fast alle mittelständischen Unternehmen, aber auch Großunternehmen -- hören Sie sich nur das Jammern der großen Zeitschriften und der Fernsehsender an -- ziehen ihre riesigen Etats aus klassischer Werbung ab...

       Aber natürlich müssen diese Unternehmen weiterhin verkaufen. Deshalb investieren sie in Direktwerbung -- genauer gesagt Direct Mailing.

       Diese Unternehmen verschicken also massenhaft Werbebriefe, stehen dabei aber vor einem seltsamen Problem:

Diese Unternehmen finden niemanden, der ihnen
wirklich erfolgreiche Mailings schreibt !!!!

       Also senden diese Unternehmen zweit- oder drittklassig geschriebene Mailings aus -- und erleben die Katastrophe...

       Ein Mailing nach dem anderen floppt. Und zwar katastrophal. Die Response-Quoten liegen im mickrigen Zehntel-Prozent-Bereich.

       Bei E-Mails und Verkaufsseiten im Internet ist es genauso. Unternehmen versenden E-Mails und sind über den geringen Response enttäuscht. Schlimmer noch: Unternehmen lassen für viel Geld Seiten für's Internet gestalten -- und warten frustriert auf Erfolg. Geben vielleicht sogar bald auf.

       Warum das so ist??? Aus einem ganz logischen Grund...

       Fast alle diese Flop-Mailings haben Agenturen, freie Kreative oder Inhouse-Mitarbeiter produziert, die bestenfalls etwas von klassischer Werbung verstehen. Kaum aber etwas von Direct Mailing.

       Erst letzte Woche schickte mir ein Produktmanager eine Kiste mit Mailings vorbei, die zur Zeit nur mehr Responseraten weit unter der Rentabilitätsgrenze bringen.

       UND JETZT KOMMEN SIE ZUM ZUG:

       Ich zeige Ihnen Detail für Detail, was Sie an diesen Mailings -- egal ob Print oder Internet -- ändern, damit diese bei der nächsten Aussendung überdurchschnittlich hohen Response bringen.

       Mehr noch ... ich mache das zur Zeit selbst so. Ich erzähle Ihnen also keine Theorie, sondern berichte Ihnen das, womit ich zur Zeit sehr gutes Geld verdiene.

       Konkret...

       Ich biete Unternehmen frech an, dass ich zu einem beliebigen ihrer Mailings ein Gegen-Mailing schreibe, das mindestens um 50 Prozent gewinnt. In hartnäckigen Fällen biete ich an: Honorar erst nach erfolgreicher Aussendung -- aber dafür dann besonders reichlich.

Es funktioniert !!! AUCH BEI IHNEN !!!

       Die Zeit ist ideal für Sie -- vorausgesetzt Sie lassen sich Ihre neue Chance nicht von anderen wegschnappen.

       Angenommen Sie wollen eine super erfolgreiche Würstchenbude eröffnen, was garantiert Ihnen den Erfolg am sichersten? Erstklassige Würstchen? Superfreundliche Bedienung? Gute Werbung? Niedrige Preise?

       Ich glaube, das Beste für den Erfolg Ihrer Würstchen wäre...

... EINE MASSE HUNGRIGER MENSCHEN !

       Diese Situation finden Sie heute vor: Zigtausende Unternehmer in Deutschland sind hungrig nach Werbung, die sofort zuverlässig, messbar verkauft: Ihr DIRECT MAILING !!!

       Diese Unternehmer haben die Nase voll von extrem teurer Imagewerbung in Zeitungen, Zeitschriften und Fernsehen, die sowieso keine messbaren Ergebnisse bringt und deren Schöpfer auch noch stolz immer wieder den ärgerlichen Satz zitieren: Die Hälfte meines Werbeetats ist vergeudet -- ich weiß nur nicht welche Hälfte...

       Ich zeige Ihnen...

       Wie Sie Mailings schreiben, die sich zu 100% rentieren. Die Ihre Agenturkunden überzeugen, weil sie schon wenige Tage nach der Aussendung bares Geld in die Kasse bringen.

       Und für die diese Unternehmer deshalb...

... GERADE HEUTE HOHE HONORARE ZAHLEN !!!

       Das sind Mailings, mit denen Sie auch fast alle Vergleichsmailings schlagen, die diese Unternehmer bisher eingesetzt haben. Sie erreichen Responsequoten, die doppelt, dreifach oder noch viel höher sind, als die Quoten der Vergleichsmailings.

       Haben Sie erst einmal ein einziges erfolgreiches Mailing geschrieben, kommen die Folgeaufträge meist automatisch. Mir passiert das zur Zeit ständig. Und es passiert mir sogar, dass Auftraggeber sagen: »Aber bitte schreiben Sie nicht für die Konkurrenz. Wir haben die nächsten Monate genug Arbeit für Sie.«

       Ein besonders erfolgreiches Mailing wollte ich gerade in »Fischer's Archiv« veröffentlichen lassen. Aber mein Kunde bat mich, dass ich das nicht tue: »Wir wollen nicht, dass die Konkurrenz auf unsere erfolgreichen neuen Mailings aufmerksam wird.«

       Ich zeige Ihnen, wie auch Sie und Ihre Mitarbeiter solche Sieger-Mailings schreiben -- um die sich Ihre Agenturkunden reißen.

Warum ich Ihnen das Erfolgsgeheimnis verraten kann?

       Vielleicht erinnern Sie sich noch an ein kleines Inserat, das auf den ersten Blick etwas merkwürdig aussah. Es stand vor sieben Jahren einige Male in Blättern wie »w&v«, »Horizont«, »Die Welt« und »FAZ«...

       Es versprach 15.000 DM für einen 8-seitigen Siegerwerbebrief -- ich machte damals das Rennen.

       Über 3.000 Bewerber meldeten sich damals. Ich blieb als einziger übrig. Mein erstes Mailing für das inserierende Unternehmen schlug das bestehende -- und eigentlich auch schon erfolgreiche -- Mailing ums Doppelte.

       Meine Mailings, die ich seitdem für dieses Unternehmen schrieb, waren fast alle Gewinner. Und brachten mir viel Geld...

       Ich gründete für einen Verlag einen Newsletter für Vermieter, der schon im ersten Jahr mit 750.000 Euro Umsatz überraschte. Ich brachte mit meinen Mailings neue Produkte auf den Markt, lernte jedes Jahr Neues auf Seminaren und einem Studiengang in den USA -- und lernte dabei auch einige der besten US-Texter persönlich kennen.

       Umso weniger kann ich verstehen, dass so wenige deutsche Agenturen und Texter nicht auch die große Chance »Direct Mailing« nutzen. Eine Chance, die eindeutig vorhanden ist.

       Unverständlicher noch...

Deutsche Unternehmer lassen ihre Mailings
sogar schon von amerikanischen Textern schreiben !!!
Zu Wahnsinns-Preisen !!!!

       Im vergangenen Jahr textete ich drei neue Mailings für einen deutschen Kunden. Zwei der Mailings, gegen die meine Mailings antreten mussten, waren von amerikanischen Textern getextet.

       Ich muß Ihnen noch »Schlimmeres« sagen...

       Bekommen Sie heute in Deutschland einen sehr flott geschriebenen Werbebrief, der mindestens 8 Seiten lang ist, dann ist der mit großer Wahrscheinlichkeit von einem amerikanischen Werbetexter. Für viel Geld auf Englisch geschrieben, für auch nicht wenig Geld auf Deutsch übersetzt.

       Und das geht in den kommenden Monaten weiter so...

       Beim Treffen von rund 400 Verlegern, Textern und Agenturchefs im Juni in Washington D.C. saßen deutsche Unternehmer und Manager mit amerikanischen Werbe-Stars zusammen. Auftragsgesprþche. Honorare? Bis 20.000 US-Dollar pro Direct-Mail Package. (Nur Text! Keine Grafik!)

Moment mal! Wollen Sie sich dieses
gute Geschäft entgehen lassen ???

       Natürlich nicht. Bald machen Sie es so wie ich. Auf dem Treffen von rund 400 Verlegern, Textern und Agenturchefs in Washington lernte ich den Sprecher eines großen deutschen Verlags kennen...

       Er suchte in den USA nach rettenden Ideen -- und Fachleuten, die seine Werbung wieder erfolgreich machen. Denn die Mailing-Responsewerte für viele seiner Publikationen hatten die Rentabilitätsgrenze arg berührt.

       Ich zeigte dem Verlagsmanager, den ich gerade kennen gelernt hatte, typische amerikanische Mailings -- allerdings von mir in deutscher Sprache getextet...

       Das waren Mailings, die Wochen vorher -- in Deutschland -- überdurchschnittlich hohen Response gebracht hatten. Und die gerade wieder, während wir uns da unterhielten, zu Hunderttausenden möglicher Kunden (Leser) unterwegs waren -- und dabei mehr und mehr Kaufinteressenten fanden.

Die erfolgreichen Mailings,
die ich meinem neuen Kontakt zeigte,
sehen überraschend schlicht aus...

       Keine bunten (teuren!!!) und abenteuerlich formatierten Hochglanzprospekte. Dafür schon auf den Mailing-Kuverts neugierig machende Texte. Neugierig machende Überschriften über den Briefen. Neugierig machende Zwischenüberschriften in den Brieftexten.

       Und was Sie jetzt überraschen wird...

Die Briefe sind 8 oder 12 Seiten lang. Ja, lange Briefe. Und die werden gelesen. Nämlich von den paar Prozent Leuten, auf die es Ihnen als Texter und Ihren Kunden ankommt.

       Mehr noch...

       Gerade wegen ihrer Länge bringen diese Briefe deutlich mehr Response, als die hier in Deutschland noch immer üblichen Mailing-Packages, bestehend aus 1-seitigem Brief und buntem Prospekt.

»Wetten, dass ich auch Ihre Mailings
mindestens um's Doppelte schlage?«

       ...sagte ich.

       Zurück in Deutschland bewies ich das. Ich schrieb für den Verlag meines neuen Bekannten ein Mailing: 8-Seiten-Brief, 1-seitiger Zusatzbrief (Liftletter), Response-Element, Kuvert-Teaser.

       Dieses neue Mailing-Package schlug das bestehende Mailing nicht nur ums Doppelte. Er schlug es über dreieinhalbfach. Statt 0,24 Prozent brachte es 0,82 Prozent.

       Dem Verlag beseitigt mein Mailing für einige Jahre ein großes Problem: Er kann mit Mailings weiterhin verkaufen. Mit seinen bisherigen Mailings wäre das unmöglich. Was wollen Sie an einem 1-seitigen Brief schon groß ändern? Und welche bunten Bilder sollen in einem Prospekt sein, damit er mehr verkauft?

       Sie sehen, die in Deutschland üblichen Mailings -- kurzer Brief & bunter Prospekt -- sind sehr unflexibel. Wenn deren Response-Raten einmal im Minus liegen, können Sie nicht viel tun. Ein weiteres Mailing gleicher Art brächte nur noch mehr Verluste.

Es müssen also Mailings her, die vollkommen
neu an die Empfänger herangehen...

       Mailings, die auf die Bedürfnisse der Leser eingehen, Verständnis zeigen -- und dann Begeisterung für eine neue Problemlösung wecken und dann bis zu dem Bedürfnis steigern: »Will ich sofort haben!«

       Klar, dass wir bei meinem neuen Kunden nun für weitere Produkte solche neuen, meist acht Seiten lange Werbebriefe einsetzen.

       Beispiele solcher Werbebriefe, die ich geschrieben habe, zeige ich Ihnen viele -- wenn Sie wollen.

Was also zur Zeit in Amerika trotz Krise
Rekord-Response bringt, funktioniert auch
für Sie und Ihre Kunden in Europa

       Ich praktiziere das schon seit Jahren mit großem Erfolg...

       Zum Beispiel bei einem großen Wirtschaftsverlag in Süddeutschland. Der hat seit 6 Jahren ein sehr gut gemachtes Loseblattwerk für Vermieter und Hausverwalter im Markt, um das ihn mindestens 2 Konkurrenzverlage beneiden.

       Seit 6 Jahren schreibe ich dafür die Mailings. Wir erreichen -- auch jetzt! -- hohe Responseraten und niedrige Cost-Per-Order-Werte. Solche, von denen die anderen Verlage nur träumen können.

       Viele dieser Mailings schrieb ich gleich im Anschluss an Direct-Mailing-Konferenzen in den USA. Ich bleib dazu immer 4 bis 6 Wochen in Florida. Schrieb genau so, wie uns das die Amerikaner vormachen.

       Und es funktioniert!

       Mein Control (Gewinner-Mailing) für das Vermieter- und Hausverwalter-Loseblattwerk wurde auch 2003 wieder eingesetzt. Es schaffte wieder einen CPO-Wert (ja, Rücksender schon mitgerechnet) von deutlich unter 100 Euro. Das ist ein sehr guter Wert. Vor allem jetzt, wo so viele Verleger und andere Unternehmer über schlechten Response klagen.

       Na ja, ein glücklicher Ausnahmefall, denken Sie vielleicht jetzt. Stimmt glücklicherweise nicht...

       Zwei neue Loseblattwerke brachte der gerade genannte Verlag in den vergangenen Monaten auf den Markt. Mit meinen langen Werbebriefen: Ein Werk für private Vermieter. Und ein Werk über PC-Anwendungen für Sekretärinnen.

       Die Responsequoten waren trotz Krise so hoch, dass der Verlag die NeugrŸndungen auf den Markt brachte.

Aber die langen Werbebriefe funktionieren
auch für andere Unternehmen...

       Vor ein paar Wochen sagte mir die Produktmanagerin eines großen Verlags das Ergebnis eines meiner neuen Mailings: »Super -- Ihr Mailing ist dreifach besser gelaufen, als das Vergleichs-Mailing.« Das Vergleichs-Mailing hatte bisher sehr gute Ergebnisse gebracht, ist von einem US-Startexter geschrieben worden.

       Ich konnte es schlagen, weil ich einfach die Textstrategien der Amerikaner anwandte, aber alles etwas glaubwürdiger schrieb.

       Für die Produktmanagerin beseitigt mein Mailing ein großes Problem: Das beworbene Produkt ist ein Newsletter zu Aktien-Trading. Da reagieren die Adressaten zur Zeit eher negativ. Bei meinem Mailing nicht. Da bestellen sie. Das heißt, die Produktmanagerin verdient ihrem Verlag mit diesem Newsletter auch jetzt Geld -- während ihre Kollegen mit anderen Mailings Verluste einfahren.

       Sie sehen also... Direct Mailing bringt Ihnen als Agentur oder freiem Kreativen große Vorteile...

  • Ihre Leistung ist sofort und exakt messbar
  • Haben Sie einmal Erfolg, sind Ihnen weitere Aufträge praktisch sicher
  • Direct Mailing brauchen gerade jetzt fast alle Unternehmen -- ein Riesenbedarf nach Ihrer Leistung

       Aber...

Ein Geständnis und ein hoch interessantes Angebot...

       Vergessen Sie alles, was ich Ihnen bisher gesagt habe, und legen Sie diesen Brief bitte weg, wenn Sie sich genauso verhalten wollen wie die meisten Kolleginnen und Kollegen, mit denen ich bisher über Direct Mailing sprach.

       Sollte das der Fall sein, ist dieser Brief nicht für Sie geschrieben. Er würde Sie nur enttäuschen.

       Ich spreche von der Tatsache, dass die meisten Kolleginnen und Kollegen erst riesig begeistert sind, wenn ich Ihnen über Direct Mailing berichte -- dann aber die zwei Voraussetzungen für Direct Mailing ignorieren.

Die zwei Voraussetzungen für die Kreation von
erfolgreichem Direct Mailing sind...

1.Eine terrierartig hartnäckige Arbeitsweise
2.Die unbedingte Bereitschaft, ständig zu lernen

       Ein US-Direct-Mailing-Texter sagte das mal so: »I spend most of my time writing. And if I don't write I read on writing.«

       Kein Kollege in den USA widersprach ihm. Ein anderer, sehr erfolgreicher US-Startexter fordert von jungen Kollegen: »Read every day at least one Direct-Mail Package.«

       Gemütlich Werbebriefe schreiben und damit viel Geld verdienen, das will jeder. GEMÜTLICH GEHT'S ABER NICHT !!!

Und das ist genau der Vorteil, mit dem Sie zum
Zug kommen. Sie machen es einfach besser...

       Darf ich Ihnen dabei helfen? Einem ausgewählten Kreis von Profis zeige ich, wie Sie ein erfolgreiches Mailing schreiben.

       Ich fange dabei von Anfang an. Wie Sie an Aufträge für Mailings kommen. Welche Informationen Sie vom Kunden einholen. Wie Sie dann Angebot und Zielgruppen durchforschen -- und schließlich eine Konzeption -- COPY PLATFORM -- schreiben, die Ihnen beim Texten und Gestalten wirklich hilft.

       Als Kreativer sollten Sie immer den Mythos aufrechterhalten, dass Ihre Mailings immer erfolgreich sind. Auf fast schon mysteriöse Weise. Nur so kšnnen Sie Ihre sehr hohen Honorare rechtfertigen.

       Ein Mailing, das floppt -- oder »bombed«, wie die Amerikaner sagen -- ist schlecht für Sie. Sprüche, wie »jeder macht mal Fehler«, helfen da nichts. SIE DÜRFEN NUR SIEGER-MAILINGS ABLIEFERN.

       Das können Sie aber auch. Am leichtesten ist es für Sie, wenn Sie zuerst einmal schon bestehende Werbung Ihres Kunden (oder dessen erfolgreichen Konkurrenten) schlagen wollen.

       Ich gebe Ihnen Checking-Formeln, mit denen Sie JEDES Mailing soweit verbessern, dass es spürbar höheren Response bringt.

Sie werden mit großer Leichtigkeit schreiben

       Ich zeige Ihnen, was in Ihrem Brief, Ihrem E-Mail oder auf Ihrer Verkaufsseite im Internet wo hingehört. Was Sie in den ersten Sätzen schreiben. Wie das mit den Überleitungen von Absatz zu Absatz ist. Machen Sie es einfach wie ich...

  • Mein Typ von -- manchmal langer -- Headline, der bisher jeden meiner Werbebriefe zum Gewinner machte
  • Warum ich für meine Briefeinstiege keine »kreativen« Einstiege mehr schreibe
  • Worauf ich bei den ersten 25 Worte eines Briefes besonders achte, oft Tage lang daran herumtexte -- und den Rest dann oft in wenigen Stunden schreibe

       Beim Mailing-Texten muss jeder Satz sehr einfach sein. Sie sind nicht Literat, sondern Verkäufer. Quälen Sie sich also nicht mit komplizierten Headlines, Briefeinstiegen oder »kreativen« Erzählkonstruktionen.

       Es kommt darauf an, dass Sie das Interesse Ihres Lesers schnell packen -- und ihn dann Satz für Satz schärfer auf Ihr Angebot machen.

       Meine Briefe baue ich zum Beispiel nach dem PPPP-Schema auf...

       Ich mache dem Leser ein großes Versprechen (PROMISE). Male ihm ein schönes Bild (PICTURE), wie seine goldene Zukunft aussehen wird. Gebe ihm dafür Beweise (PROOF). Und fordere (PUSH) ihn dann zum Handeln auf.

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen über einer
Schlagzeile für Ihren Werbebrief und wissen nicht,
ob die gut oder schlecht ist...

       Hier kann ich Ihnen die Regel mit den 4 GROSSEN U als sehr gro§e Hilfe anbieten. Sie verbessern damit jeden Werbetext: Einen ganzen Brief, ein ganzes Package, eine Zwischenüberschrift, den Teaser auf dem Kuvert -- und die Schlagzeile für Ihren Werbebrief.

       Die Regel der 4 GROSSEN U sagt, dass ein optimal attraktiver Werbetext folgende Eigenschaften hat: Er verspricht etwas, das USEFUL (nützlich) und URGENT (dringend) ist. Er sagt etwas, das UNIQUE (einzigartig) ist. Er sagt alles ULTRA SPECIFIC (äusserst spezifisch).

       Oder es gibt eine fast 100prozentig sichere Erfahrungsformel dafür, welche Elemente fast jeder erfolgreiche Werbebrief enthält: Die 4-STUHLBEINE-REGEL.

       Gemeint sind damit die sicheren 4 Beine, auf denen ein guter Werbebrief -- und das gesamte Mailing-Package -- steht, damit er erfolgreich ist. Diese 4 Beine sind: Angebot (Offer), Verkaufsidee (Big Idea) , Qualitätsbeweise (Proof), Leistungsbeispiele aus der Vergangenheit oder Gegenwart (Track Record). Lassen Sie mich kurz das »Stuhlbein« OFFER näher erklären...

Am angebotenen Produkt können Sie
als Texter wenig ändern. Aber...

  • Sie können das Angebot zeitlich begrenzen (»Early Bird«). Zum Beispiel: »Nur noch 170 Bücher auf Vorrat. Wir drucken nicht mehr nach«. Oder: »Wenn Sie sofort antworten -- spätestens aber innerhalb der nächsten 5 Tage -- reserviere ich Ihnen einen 50% niedrigeren Preis«.
  • Das Angebot können Sie als Texter zum Beispiel auch dadurch ändern, dass Sie es aufwerten. Sie vergleichen zum Beispiel ein Buch über Vermieterrecht nicht mit einem anderen Buch über Vermieterrecht, sondern mit der exzellenten Beratungsstunde eines exzellenten Staranwalts, die dreimal mehr kostet als das Buch.
  • Oder Sie lassen die Tatsache, dass Sie »nur« ein Buch verkaufen wollen, ganz unter den Tisch fallen -- und beschreiben statt dessen mit schönen Worten die wunderbare Erfüllung eines märchenhaft großen Traums: »Stellen Sie sich vor, Sie sitzen an einem einsamen Strand auf Hawaii. Ihr Handy klingelt und Ihre Frau teilt Ihnen mit, dass Sie gerade wieder ohne Anstrengung 10.000 Euro überwiesen bekamen«. Diese Erfüllung eines großen Traums darf dann ruhig zehnmal mehr kosten als ein schnödes Buch.

       Haben Sie schon einen Vorgeschmack, was Sie erwartet? Stellen Sie sich vor, welch großen Vorsprung Ihr Mailing gegenüber der Konkurrenz hat, wenn Sie die »Offer« -- das Angebot -- so formulieren, wie ich Ihnen das gerade angedeutet habe. Wenn Sie das Angebot plötzlich ganz anders darstellen als bisher. Ihr Kunde wird sich wundern -- und Sie sind für weitere Aufträge im Geschäft.

       Aber ich gehe noch weiter...

       Ich verrate Ihnen auch die kleinen Erfolgsgeheimnisse meiner ganz persönlichen Arbeitsweise. Geheimnisse, die ich im Laufe meiner erfolgreichen Praxis kennenlernte und bisher nur guten Freunden verriet.

       Lernen Sie zum Beispiel...

  • Warum ich -- wie viele US-Kollegen -- ständige persönliche Treffen mit Kunden möglichst vermeide
  • Warum ich noch kein Erfolgs-Mailing nach vorher erstellter Gliederung geschrieben habe -- wie Theoretiker empfehlen (Ich biete Ihnen eine viel bessere und einfachere Methode)
  • Warum ich mich nie mehr dazu überreden lasse, dass mir ein Kunde Korrekturen bei einem persönlichen Treffen mündlich weitergibt
  • Was Kunden für Werbebriefe wirklich zahlen -- und wie Sie Ihr faires Honorar berechnen und erfolgreich begründen
  • Wie lange ich und andere Profis für einen 8-seitigen Werbebrief brauchen

       Mit dem Direct-Mailing-Wissen, das Sie von mir bekommen, gelten für Sie die Hiobsbotschaften aus der Werbebranche nicht mehr. Im Gegenteil: Je weniger Werbung Unternehmen in Zeitungen, Zeitschriften und Fernsehen setzen, desto besser für Sie. Schließlich ist es so...

       Werben müssen die Unternehmer auch in der Krise. Aber jetzt eben mehr mit der Werbung, deren Erfolg sofort messbar ist: Ihr Direct Mailing.

       Also... Sie ändern einfach Ihr Angebot als Agentur oder freier Kreativer. Und das können Sie leicht...

Sie setzen Ihren unbedingten Willen und
Ihre Lernbereitschaft als Kapital ein -- wozu
viele andere nicht bereit sind!

       Sie lernen von einem Profi, wie Sie Sieger-Werbebriefe schreiben, die wie verrückt verkaufen. Arbeiten Sie dann hartnäckig wie ein Terrier an Ihren Texten. Sie schnappen dann sogar sehr großen und in klassischer Werbung sehr erfolgreichen Agenturen Aufträge weg...

       Sehen Sie sich ruhig einmal die Angebotsprofile von Agenturen und Kreativen an. Fast jeder bezeichnet sich nebenbei auch noch als Spezialist für Werbebriefe. Obwohl er dafür weder Ausbildung noch Erfahrung -- geschweige denn Erfolg -- vorweisen kann.

       Sie werden besser sein !!!

       Denn Sie kennen alle Erfahrungswerte, die ich als Profi über viele Jahre ansammeln durfte...

  • Warum zum Beispiel eines meiner jüngsten Mailings dank Kuvert-Teaser 50% mehr Response brachte
  • Wie Sie mit der einfachen, aber fast immer wirksamen »Vier-Große-U-Formel« fast jedes Mailing zum Gewinner-Mailing machen
  • Warum die letzten Sätze fast aller deutschen Mailings Response verschenken
  • Worauf erfolgreiche Texter sofort kritisch blicken, wenn Sie ihnen einen erfolglosen Werbebrief zeigen, den sie optimieren sollen
  • Wie Sie Ihren Werbebrief Stück für Stück schreiben -- ohne dass Sie sich mühsam durch eine Gliederung quälen

       Haben Sie sich zum echten Mailing-Spezialisten hochgearbeitet, finden Sie schnell gute -- und dankbare!!! -- Kunden, denen Sie viel Geld bringen. Und die Ihnen viel Geld bringen.

Sie profitieren von den Erfahrungen
Tausender Unternehmen, die verzweifelt einen
guten Texter für Werbebriefe suchen

       Die finden keinen! Entweder fehlt den Bewerbern jegliche Vorbildung und Erfahrung, oder der terrierartige Wille zum Erfolg. Oder die paar Top-Texter in Deutschland sind über beide Ohren mit Aufträgen zugeschüttet.

       So, und jetzt kommt DER HAMMER:

       Für Sie als Werbetexter ist noch ein Markt entstanden. Er ist viiiiel, viel größer als der, den ich Ihnen gerade geschildert habe.

       Der E-Markt!

       Ja, ich spreche von Web-Seiten. Aber ich spreche nicht von den Web-Seiten, von denen alle reden. Solche mit vielen Bildern, Produktbeschreibungen, Blinkschriften, Pop-Ups und ähnlichem Firlefanz.

Ich spreche von DIREKTMARKETING-Web-Seiten,
mit denen Sie zigtausende Euro verdienen werden

       Direktmarketing-Webseiten müssen nicht vorrangig informieren, wie gewöhnliche Webseiten. Die müssen VERKAUFEN.

       Diese Direktmarketing-Webseiten bestehen fast nur aus Text. Sehen aus, wie ein langer Werbebrief. Genau! Die sehen aus wie dieser hier, den Sie gerade lesen.

       Solche Seiten nennen wir Direktwerber Landeseiten -- oder Landing Pages. Und nebenbei gesagt werden diese Seiten von den meisten Unternehmen genauso gut bezahlt wie Print-Mailings.

       Also...

       Auf diesen Seiten landen die Leser von E-Mails oder Inseraten, die der Werber in E-Newslettern geschaltet hat.

Gerade schrieb ich für einen Verlag eine
solche E-Marketing-Kampagne...

       Die Eckdaten: Das Verkaufsprodukt ist eine CD für 98 Euro plus Aktualisierunge-CDs alle 3 Monate zu jeweils 49 Euro.

       Ich schrieb dem Verlag eine sieben Bildschirmseiten lange Landeseite. Dazu ein E-Mail, das der Verlag an 10.800 Adressen schickte.

       Ergebnis: 98 Leser riefen die CD innerhalb von 48 Stunden ab.

       2 Fragen...

1. Können Sie sich vorstellen, wie hoch der Gewinn des Verlags ist?

2. Können Sie sich vorstellen, wie viel Geld Sie verdienen, wenn Sie solche E-Marketing-Kampagnen außerordentlich gut schreiben? Vor allem dann, wenn nun Monat für Monat immer mehr Unternehmen mitbekommen, wie viele Kunden so eine E-Mareting-Kampagne bringt!

ALSO IHRE CHANCE !!!!

       Immer mehr Unternehmer erkennen, dass ihnen die traditionellen, grafiklastigen Webseiten nicht viele Kunden bringen. In wenigen Monaten werden die meisten dieser Unternehmer diese Informationsseiten mit Direktmarketing-Webseiten ergänzen.

EIN RIESENGESCHÄFT FÜR SIE
ALS DIREKTMARKETING-TEXTER!

       Haben Sie die Nase voll davon, dass Professoren, Pädagogen, Germanisten, Soziologen, Doktoren, etc Ihnen die Zeit stehlen und Sie ständig in die Irre führen, wo Sie nie auch nur einen Cent verdienen?

       Ich habe viel Zeit mit der Suche verloren, was erfolgreiches Werbetexten ausmacht. Wie man damit Geld verdient. Ich habe mir viel Mist erzählen lassen -- zum Beispiel...

»Ein guter Texter muss alles schreiben können.«
Obwohl Auftraggeber immer nur Top-Spezialisten gut bezahlen.

»Lange Texte funktionieren nicht.«
Obwohl fast jeder lange Werbebrief mehr Response bringt als ein kurzer.

»Texten ist Begabungssache.«
Obwohl gerade die Texter die größten Nieten sind, die sich für begabt und super kreativ halten.

       Ich sage Ihnen:

1. Werbetexten ist kein Hungerleiderberuf! Sie können damit sehr gutes Geld verdienen.

2. Werbetexten ist kein Spielfeld für Theoretiker. In der Praxis ist alles dann doch ganz anders. Deshalb sehen Sie kaum (nie?) einen erfolgreichen Verkaufsbrief, den ein Theoretiker selbst getextet hat.

3. Werbetexten ist kein Beruf, den man nur durch Lesen oder Zuhören lernt. Sie müssen täglich schreiben, schreiben und schreiben. Also bei mir war es so:

       Mir ist Texten nie sonderlich leicht gefallen. Ich habe einige Jahre gebraucht, bis ich allein durch Texten so viel verdiente wie jetzt. Und ich habe noch längst nicht ausgelernt.

       Jeder Tag ist für mich ein neuer Lehrtag: Ich lese täglich mindestens ein Mailing. Ich bin mindestens einmal im Jahr auf Seminar in den USA, komme jedes Mal mit einem Koffer voll Büchern über Direct Mailing zurück.

       Lassen Sie sich also nicht länger an der Nase herum führen. Sehen Sie sich das an, was in der Praxis funktioniert.

       Ich meine, am besten machen Sie erst genau das nach, was schon erfolgreiche Texter machen. Ich habe das genauso gemacht. Ich habe sogar immer Werbebriefe, die mir besonders gut gefallen haben, einfach abgetippt. Damit mir der Klang der Argumente tief ins Herz ging. (Soll ich Ihnen ein Geheimnis verraten? Ich mache das manchmal sogar heute noch so. Damit ich in Schreibstimmung komme.)

       Also...

       Was Sie bekommen, ist die ehrliche Anleitung eines Texters, der sich nach oben gearbeitet hat. Und der nicht mehr tatenlos zusehen will, wie sich (künftige) Kolleginnen und Kollegen ziellos abquälen.

WEIL ICH SEHR SICHER BIN, DASS ICH IHNEN HELFEN KANN!

       (Aber ich muss es Ihnen nochmals ausdrücklich sagen ... dies hier ist keine Get-Rich-Quickly-Offerte. Würden Sie die erwarten, wären Sie enttäuscht).

       Erfolgreich -- und zwar sehr sicher -- sind Sie also dann, wenn Sie bereit sind, sich von der Masse der Agenturen und Kreativen abzuheben.

       Jammern Sie nicht wie die anderen, sondern tun Sie einfach was! Dann werden auch Sie öfter als einmal gegen die besten US-Texter gewinnen und gutes Geld verdienen...

       So wie mir das jetzt für den vorher genannten Verlag gelang. Dieser hatte für ein Loseblattwerk über Geldanlageberatung jahrelang das außergewöhnlich gut geschriebene Mailing eines Startexters aus Florida eingesetzt. Mein 12-seitiger Werbebrief konnte jetzt dieses 16-seitige Mailing mit 50 Prozent Vorsprung schlagen.

       Ähnliche Erfolge stehen auch Ihnen bevor. Ich zeige Ihnen, wie Sie das erreichen.

Was ist eine Information wert,
mit der Sie Ihren Geschäftserfolg -- und
damit Ihr Einkommen -- vervielfachen?

       Eine Information, die 10 Jahre in der täglichen Praxis getestet wurde? Die bei unzähligen Einsätzen bewiesen hat, dass sie funktioniert?

       Muss eine so wertvolle Information 500 Euro kosten? Oder 200 Euro? 100 Euro?

       Nun, wie Sie wissen, ist der Preis beim Verkauf von Information per Direktwerbung eine sehr willkürliche Grösse. Oder um es so zu sagen: Ein Produkt ist immer das wert, was ein Käufer dafür zu zahlen bereit ist.

       (Wie Sie in meinem Buch lesen werden, kann der Preistest ein wichtiger Bestandteil einer jeden Produkt-Kampagne sein ...)

       Und genau das ist es, was ich Ihnen hier mit Ihnen mache: einen Preistest! Denn die Meinungen, was mein Report kosten darf und soll, gingen auch bei uns auseinander. Am Ende einigten wir uns auf einen Preistest. Mit diesem Ergebnis:

       Während einer zeitlich begrenzten Testphase bieten wir Ihnen den Report »Sieger-Werbebriefe, die wie verrückt verkaufen« zum Preis von ganzen 49 Euro an!

       Während einer begrenzten Testphase, wie gesagt. Deshalb rate ich Ihnen, sich diesen Report so bald wie möglich zu sichern. Denn sobald wir die gewünschten Response-Daten gesammelt haben, behalte ich mir das Recht vor, den Preis entsprechend anzuheben.

Was andere Texter und Direktwerbe-Experten
zu meinem Konzept sagen

       Ich selbst weiss aus 10 Jahren Praxis, was meine Informationen wert sind. Aber auch andere Direktwerber, die meinen Report auszugsweise gelesen haben, sind von meinem Konzept überzeugt. Lesen Sie hier die Meinung von 3 Direktwerbe-Experten:

 

»Lieber Herr Beck! Es ist mir eine Freude, mit Ihnen zusammen zu arbeiten. Nicht nur, weil es Spass macht. Es ist erfolgreich! Vielen, vielen Dank!!!«
Hartmut Stenzel, Werbeleiter Verlag Praktisches Wissen

»Werbebriefe sind wie Verkaufsgespräche von Mensch zu Mensch. Um einen Kunden zu gewinnen, muss ich ihn erst als Freund gewinnen. Die Kunst liegt darin, mögliche Fragen des Lesers vorauszuahnen und die für ihn richtigen Antworten gleich mitzuliefern. Je länger ich dem Leser die Gelegenheit biete, Fragen zu stellen, desto nutzenorientierter kann ich sie beantworten. Das kann auf einer einzigen Seite keinen Platz finden. Klar, dass ich als Texter in der Lage sein muss, diesen Spannungsbogen durchzuhalten. Leider können das nur einige wenige. Die Mehrzahl sucht ihr Heil im einseitigen Anschreiben plus teurem Prospekt. Aber Prospekte mit noch so vielen bunten Bildchen sind kein Ersatz für Verkaufsgespräche. Und um's Verkaufen geht es doch, um sonst nichts! Aufgrund eigener jahrelanger Erfahrung kann ich nur bestätigen, dass (gute) lange Werbebriefe Prospekte immer schlagen!«
Edwin E. Braatz, Werbetexter & Seniorenmarketer

»Vielen Dank für Ihr E-Mail. Dass sich Ihre Aufmerksamkeit einem einzelnen Empfänger gegenüber gelohnt hat, kann ich schon nach 22 Seiten sagen. Ich werde Ihr Konzept bei nächster Gelegenheit umsetzen...«
Matthias Deuerling, Werbeagentur-Inhaber

xx

       Andererseits verstehe ich, wenn Sie jetzt möglicherweise noch Zweifel haben. Dieshalb biete ich Ihnen folgende Null-Risiko-Garantie an:

       Entscheiden Sie nicht jetzt gleich, ob meine »Sieger-Werbebriefe« für Sie das Richtige sind. Entscheiden Sie sich, wenn Sie mein Konzept gelesen und getestet haben! Dazu haben Sie volle 3 Monate Zeit!

Sie kaufen die Katze nicht im Sack:
Wenn mein Konzept nicht funktioniert,
zahlen Sie keinen Cent dafür!

       Wenn Sie also nach 3 Monaten zu dem Ergebnis kommen, dass mein Konzept für Sie nicht funktioniert, dann schicken Sie mir ein kurzes E-Mail. Schildern Sie mir kurz, warum es nicht funktioniert, und ich schicke Ihnen Ihre 49 Euro zurück (abzüglich der kleinen Gebühr, die mich selbst die Abwicklung über Kreditkarte kostet).

       Also: Kein Risiko für Sie! Bestellen Sie meinen Report »Sieger-Werbebriefe, die wie verrückt verkaufen, gleich jetzt ... und entscheiden Sie in 3 Monaten, ob das Konzept für Sie nützlich ist oder nicht.

       Ich weiss, bei Internet-Käufen erlebt man die unglaublichsten Dinge. »Kaufen Sie! Kaufen Sie« sagen viele, und dann schnappen Sie Ihr Geld und verschwinden, so schnell sie können.

       Ich mache genau das Gegenteil: Ich biete Ihnen an, meine »Sieger-Werbebriefe« zu testen. Ich weiss, mein Konzept funktioniert, denn ich habe damit 10 Jahre lang eine Menge Geld verdient ... und tue dies noch! Wenn Sie aber meinen sollten, für Sie läuft das nicht, dann schreiben Sie mir das in einem kurzen, formlosen E-Mail, und Sie bekommen Ihr Geld zurück.

       Damit Ihnen Ihre Entscheidung noch leichter fällt, erhalten Sie zusätzlich zu Ihrem Report noch diese interessantes Infos -- sowie die einmalige Chance eines lukrativen Nebenjobs -- und zwar ohne jegliches eigene Startkapital:

Bestellen Sie jetzt Ihren Report »Sieger-Werbebriefe«,
und ich gebe Ihnen diese beiden GRATIS-Reports -- sowie
die einmalige Chance eines lukrativen Zusatz-Einkommens!

       Als Besteller des Reports »Sieger-Werbebriefe« erhalten Sie automatisch Zugang zum Members-Only-Bereich des Direct Mailers Roundtable. Mit dem Archiv aller Ausgaben des Newsletters »Direct Mailing Roundtable«, der etwa alle 14 Tage an einen Insider-Kreis von Direktwerbe-Profis verschickt wird.

       Im Members-Only-Bereich finden Sie immer professionelle Hilfe, und dazu die neuesten Infos und Trends in der Directwerbung -- und zwar aus allererster Hand. Haben Sie Fragen oder Zweifel? Stellen Sie Ihre Anfrage einfach ins Forum, wo Ihnen praxiserfahrene Experten umgehend antworten werden.

       Wenn Sie jetzt Ihren Report »Sieger-Werbebriefe« anfordern, dann erhalten Sie jetzt sofort diese 5 wertvollen und äusserst nützlichen Geschenke:

GRATIS-Bonus 1:

Special-Report »Welche Honorare Unternehmen
für Sieger-Werbebriefe zahlen«

       Damit Sie als Texter wissen, was Sie wirklich wert sind -- und sich nicht zu billig verkaufen. Damit Sie als Unternehmer realistisch kalkulieren. Und ausserdem: Bezahlung nach Erfolg, der ehrlichste Deal für beide Seiten. So kann er aussehen ...

GRATIS-Bonus 2:

Special-Report »100 Unternehmen, die mit
Mailings Werbung machen«

       100 konkrete Adressen von Unternehmen, deren Marketing-Strategie ausschliesslich oder zum grossen Teil auf Direktwerbung aufgebaut ist, und die Mailings in ihrer Werbung einsetzen. Alles potentielle künftige Auftraggeber ...

GRATIS-Bonus 3:

25 Erfolgs-Mailings in deutscher Sprache -- ohne bunte Bildchen!

       Eine Auswahl erfolgreicher Mailings der letzten Jahre in deutscher Sprache. Werbebriefe von 8 bis 12 Seiten (wie die 3 Beispiele, die Sie oben sehen), Magalogs, E-Mails, Landing-Pages etc. Beispiele für Mailings, die überdurchschnittlich guten Response brachten und entsprechend honoriert wurden.

GRATIS-Bonus 4:

Eine Top-Geschäftsidee: Sichern Sie sich GRATIS die
Vertriebsrechts für dieses Package und kassieren Sie
hohe Provisionen von 40 Prozent !!!

       Wenn Sie Geld verdienen wollen, müssen Sie meistens erst einmal Geld investieren. Aber nicht bei mir!

       Wenn Sie jetzt meinen Report »Sieger-Werbebriefe« abrufen, liefere ich Ihnen im Members-Only-Bereich eine schlüsselfertige Geschäftsidee sozusagen frei Haus. Alles habe ich so für Sie vorbereitet, dass Sie höchstens eine halbe Stunde Arbeit am Computer haben, bevor Sie anfangen Geld zu verdienen. Und zwar so ...

       Sicher können Sie sich vorstellen, dass tausende von Leuten im Internet unterwegs sind, denen mein Report »Sieger-Werbebriefe« eine äusserst willkommene Hilfe wäre. Direktwerbe-Unternehmer, angestellte Kreative, freiberufliche Texter oder einfach aufgeschlossene Leute auf der Suche nach neuen Ideen.

       Ihnen allen würde mein Report in höchstem Maße nützlich sein!

       Mit einem Wort, der Bedarf ist da, und die potentiellen Käufer sind da. Aber nur ein ganz kleiner Teil all dieser Interessenten kennt bisher mein Angebot.

       Deshalb biete ich Ihnen völlig kostenlos die Wiederverkaufsrechte an diesem Report an. Sie verdienen daran eine sehr interessante Provivion von 40 Prozent! Das kann ein schnelles und problemloses Zusatzeinkommen für Sie sein -- während Sie selbst noch dabei sind, meine Strategie durchzuarbeiten und Ihre ersten eigenen Sieger-Werbebriefe zu schreiben.

       Alles, was Sie für den Anfang brauchen, ist in diesem Package enthalten. Eine leicht nachvollziehbare Anleitung zeigt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie vorgehen müssen.

       Alle Arbeit ist bereits getan. Sie bekommen ein komplettes Paket, das in Tests bewiesen hat: Es verkauft!

• Sie erhalten ein fertiges E-Mail, das Sie Ihren einschlägigen Listen schicken können. Oder an Bekannte, von denen Sie wissen, mein Report »Sieger-Werbebriefe« würde ihnen nützen. Auch dieses E-Mail habe ich gründlich auf seine Wirkung hin getestet -- mit Erfolg!

• Sie bekommen 2 fertige E-Books, die Sie personalisieren und auf Ihrer Seite oder per E-Mail anbieten können. Sind diese erst mal in Umlauf, werden sie für Sie zu einer automatischen Einnahmequelle! Lesen Sie mehr dazu unter GRATIS-Bonus 5 ...

       Sie bekommen fertige redaktionelle Texte, die verkaufen -- und die Sie auf Ihrer Seite oder in Ihrem Newsletter veröffentlichen können.

       Mit einem Wort: Sie machen lediglich Ihre Bekannten und Listen auf mein attraktives Angebot aufmerksam -- und sehen in Ruhe zu, wie daraus bald eine automatische Geldquelle für Sie entsteht. Ein von uns unabhängiger Datenverwalter sorgt für die Abrechnung -- also dafür, dass Sie am Ende eines jeden Monats Ihre Provisionen auf Ihrem Konto haben.

       Übrigens: Das beste an diesem Angebot ist sicherlich, dass es noch relativ neu ist. Der Markt ist noch nicht überschwemmt von diesem Angebot. Wenn Sie sich also heute entschliessen, meinen Report abzurufen und sich im Members-Only-Bereich bei unserem Partner-Programm einzutragen, dann sind Sie als einer der ersten Wiederverkäufer noch praktisch ohne Konkurrenz!

       Mein Package verkauft sich wie von selbst. Und 40 Prozent aus allen Verkäufen, die durch Sie zustande kommen, gehören Ihnen!

GRATIS-Bonus 5:

Eines der genialsten Vertriebs-Instrumente:
2 personalisierte E-Books, für Sie völlig gratis!

       Keine Angst, ich will Sie hier nicht mit theoretischen Anleitungen langweilen, wie Sie personalisierte E-Books herstellen. Sie bekommen gleich 2 fertige Exemplare!

       2 wirkungsvolle Marketing-E-Books, Kurzfassungen wichtiger Passagen aus meinem Report »Sieger-Werbebriefe«, die Sie sich in wenigen Sekunden auf Ihren Rechner laden. Und Ihre personalisierte Version erhalten Sie direkt von uns. Einfach kurz anfordern, und Sie bekommen Ihr E-Book mit Ihrer eigenen Webadresse auf der Titelseite.

       Anschliessend bieten Sie eines oder beide E-Books auf Ihrer Seite an, oder Sie verschicken Sie an Ihre Bekannten und an interessierte Kunden. Wenn sich diese E-Books verbreiten, profitieren Sie davon gleich doppelt:

1. Dadurch, dass die E-Books Ihre Adresse enthalten, bringen Sie Interessenten bzw. Kunden auf Ihre eigene Seite.

2. Jedes E-Book enthält Ihren ID-Code aus unserem Partner-Programm. Wenn also jemand, der so ein E-Book von Ihnen gekommen hat, meine Seite anklickt und meinen Report kauft, dann weiss unser System, dass dieser Kunde von Ihnen kommt -- und Sie erhalten automatisch Ihre 40% Provision!

       Selbstverständlich bekommen Sie diese beiden E-Books völlig gratis. Und übrigens, keine Angst: Natürlich enthalten die beiden E-Books keine wertlosen, uralten und langweiligen Binsenweisheiten -- sondern brandaktuelle und wertvolle Informationen, für deren Übermittlung Ihnen jeder Emkpfänger dankbar sein wird. Und die er gerne weitergeben wird!

Ihr Personalisiertes E-Book 1:

Wie Sie als Texter Schritt für Schritt ein zugkräftiges E-Mail erarbeiten

       Alles was ich Ihnen über Siegerbriefe verrate, gilt für Printmailings ebenso wie für E-Mails. Auch wenn grafikorientierte Webdesigner gern das Gegenteil behaupten: E-Mail-Marketing funktioniert -- aber nur, wenn Sie die gleichen Regeln anwenden, die auch für Printmailings gelten. Das Wichtigste, was Sie darüber wissen müssen, ist in diesem E-Book auf den Punkt gebracht.

Ihr Personalisiertes E-Book 2:

7 Checklisten, mit denen Sie Ihre (E-)Mail-Texte optimieren

       Schreiben Sie ein paar Stunden lang an einem Text, können Sie irgendwann nicht mehr objektiv sagen, ob er gut ist oder nicht. Mit dieser einfach nachvollziehbaren Schritt-für-Schritt-Anleitung sind Sie immer auf der sicheren Seite. Verlassen Sie sich auf diese Checklisten, und Sie haben am Ende das gute Gefühl: »Jetzt ist alles super!«

       Übrigens, keine Angst, dass durch diese E-Books eine Menge Arbeit auf Sie zukommt. Ganz im Gegenteil ... diese personalisierten E-Books sind Marketing-Instrumente, die den wenigsten Aufwand verursachen. Sie fordern sie einfach bei uns an, wir schicken Ihnen Ihre personalisierte Version per E-Mail zu. Sie verschicken Sie an Ihre Listen oder an interessierte Bekannte und Kollegen, oder Sie stellen sie zum kostenlosen Download auf Ihre Seite. Und müssen Sie sich praktisch nicht mehr darum kümmern.

       An die Existenz der E-Books werden Sie dann nur noch erinnert, wenn neue Interessenten auf Ihre Seite kommen, oder wenn auf Ihrem Konto meine Provisionen eingehen ...

Ich habe meine Strategie 10 Jahre lang in der Praxis
erprobt. Jetzt gehört Sie Ihnen -- für 49 Euro!

       Wieviel ist Ihnen Ihre Zukunft wert? 30 Sekunden von hier haben Sie Zugang zu meiner in der Praxis getesteten Strategie, die Ihnen zeigt, wie Sie mit Direct Mailing richtiges Geld verdienen -- egal ob als Texter oder als Unternehmer mit eigenen Direktwerbe-Aktionen. Sie sind es sich selbst und Ihrer Karriere schuldig -- und jetzt haben Sie es in der Hand: Rufen Sie meine Strategie der »Sieger-Werbebriefe« ab, und Sie werden nicht erst mit Ihrer nächsten Direktwerbe-Aktion Gewinn machen, sondern schon vorher ... mit meiner einfachen Geschäftsidee, die ich Ihnen fix und fertig mit an die Hand gebe...

       Sie lernen, wie Sie sich als Direct-Marketing-Spezialist schon in wenigen Wochen nur noch die lukrativsten Aufträge aussuchen, weil Sie sich vor Anfragen kaum mehr retten können.  Und während Sie sich mit meiner Strategie beschäftigen und Ihre ersten »Sieger-Werbebriefe« schreiben, verdienen Sie bereits Geld, indem Sie meinen Report Ihren, Bekannten, Kollegen und Kunden anbieten.

Viel Erfolg!

Peter J. Beck
Direct-Mail-Texter
COIN S.L.

       PS.: Wie sehr Sie mit meinen Direktmarketing-Seiten einer der ersten Werbetexter sind, sehen Sie daran:

       Selbst fast alle Werbetexter lassen sich ihre Webseiten noch von Designern sehr grafiklastig gestalten. Also mehr Grafik als Text. Das Ergebnis sind Informationsseiten. Aber keine Verkaufsseiten.

       Mit nur Text würden diese Seiten die Arbeit der Kollegen Texter wesentlich mehr VERKAUFEN. So wie Sie das ab jetzt tun...

       PPS.: Bedenken wegen der Übermittlung Ihrer Daten? Wir versichern Ihnen: Die an unsere Bank bzw. die Kreditkarten-Gesellschaft übermittelten Bankdaten sind 100prozentig geschützt und werden ausschliesslich für den gewünschten Vorgang genutzt. (Selbst wenn Sie ein anderes Produkt unseres Verlages bestellen, müssen Sie Ihre Bankdaten erneut eingeben, weil diese uns selbst nicht bekannt sind).

       Wichtig: Benutzernamen (immer Ihre E-Mail-Adresse) und Passwort (wählen Sie selbst aus) brauchen Sie später, um in unseren Member-Bereich zu kommen. Dort finden Sie ...

  • Ihr E-Book »Siegerbriefe, die wie verrückt verkaufen«, das Sie im PDF-Format auf Ihren Rechner laden und mit Acrobat Reader lesen bzw. ausdrucken.
  • Den Insider-Report »Welche Honorare Unternehmen für Sieger-Werbebriefe zahlen«
  • Den Insider-Report »100 Unternehmen, die mit Mailings Werbung machen«
  • Ein Überraschungs-Geschenk, das Ihnen von grossem Nutzen sein wird!
  • Unser Archiv mit 25 praxiserporbten Erfolgsmailings (Print und Internet)
  • Das Forum für Profis, in dem Ihnen Direktwerbe-Kollegen und Autor Peter J. Beck alle Fragen beantworten und jede Menge nützliche Tipps geben, wie Sie sie nur von Praktikern bekommen

Um sich Ihre Zukunft mit Sieger-Werbebriefen zu sichern ...

 

Copyright © 2004 Coin S.L